Tag der Märsche

IMG_1755

Zwei Dinge waren Helmut Schäfer sofort klar, als er den Posten des Kapellmeisters für den Musikverein Fußach übernahm, er möchte wieder ein Marschmusikkonzert spielen und es sollten dabei nur Märsche aus Österreich gespielt werden. Und so geschah es auch am vergangenen Sonntag in der Mehrzweckhalle Fußach. Der Musikverein lud um 11 Uhr zu seinem Marschmussikkonzert und präsentierte dabei Schmankerl aus der Österreichischen Marschliteratur.

Neben alt bekannten Märschen wie “Mir sein die Kaiserjäger”, den “92er Regimentsmarsch” oder dem “Alt-Starhemberg-Marsch” spielte der Musikverein auch weniger bekannte Stücke wie “Wien bleibt Wien” oder den “Kärntner Liedermarsch”, die aber ihren bekannteren Kollegen in nichts nachstanden.

Die Stimmung in der Halle war ausgelassen und heiter über 300 Zuhörer wippten, nickten und klatschten im Takt der Märsche, ein Beweis, dass es eben nichts gegen einen zünftigen Marsch gibt.

Nach gut zwei Stunden Programm verabschiedete sich der Musikverein mit der Zugabe “Der Bozner Bergsteiger Marsch” bei dem die Musikanten auch ihr gesangliches Talent unter Beweis stellten.

Nach dem offiziellen Teil des Konzertes, ging es mit den Märschen weiter. Der böhmXpress eine Böhmisch’ Partie aus dem Rheintal spielte auf der Bühne auf und hielt die ohnehin schon gute Stimmung bis in den fortgeschrittenen Nachmittag weiter.

Es war das erste Marschmusikkonzert seit langem und mit Sicherheit nicht das letzte.

Weitere Artikel
« | »